background image

Kinder engagieren sich für Zwergwale

Kinder haben ein grosses Bedürfnis, sich selber zu engagieren und zum Naturschutz beizutragen. Bei den beliebten Walen und Delfinen ist dies noch stärker. Zumal sie sehr gut über die heutigen Umweltgefahren informiert sind.

So werde ich nach fast jedem Schulvortrag gefragt, „Wie können wir die Wale schützen? Was können wir tun?“. Doch auch wenn es viele konkrete Handlungsmöglichkeiten gibt, resultieren daraus selten direkt wirksame und sichtbare Verbesserungen für die Wale. Das Engagement für die Wale bleibt oft abstrakt und un-FASS-bar.

Engagement wird direkt belohnt

Die Schweizer Stiftung ORES bietet Schulklassen mit einer Zwergwal-Patenschaft die Möglichkeit, den Schutz der Wale und deren Erforschung direkt zu unterstützen. 100% der Spenden kommen direkt dem Projekt zugute.

Zum Dank erhalten die Patenklassen während eines Jahres spannende und informative Walpost. Wir glauben, dass dieses direkte Engagement für einen „persönlich“ bekannten Zwergwal sie auch später als aktive Erwachsene für Umweltthemen und den Walschutz sensibilisieren werden.

Drei Schritte zur Patenschaft

1. Geld sammeln

Es gibt viele Möglichkeiten, bei Bekannten, Verwandten oder auf der Strasse Geld zu sammeln. Gebasteltes und/oder Walkekse verkaufen. Kleine Arbeiten wie Flaschen entsorgen, Holz schichten oder Kinderhüten für eine Spende übernehmen. Dabei lernen die Kinder ihr Wissen zu formulieren und ihr Anliegen gegenüber Erwachsenen zu vertreten.

2. Patenwal auswählen

Für jeden Betrag von SFr 200.- dürfen die Kinder einen bekannten Patenzwergwal auswählen.

3. Walpost erhalten

Sofort erhalten die Kinder ihr oder ihre farbigen Zertifikate. Während des folgenden Patenjahres erhält die Patenklasse regelmässig kreative und informative Walpost aus der Schweiz und Kanada. Vor allem der Brief, der über die erste Sichtung ihres Patenwales berichtet, wird immer mit Spannung erwartet und mit grosser Erleichterung entgegen genommen.

Weiter gibt es unsere Newsletter, die über unsere Forschungsarbeit berichten, eine Zwergwalbroschüre, Fotos, Posters und vor allem auch viele Spiele, die die Lehrkraft ohne zusätzlichen Aufwand in ihren Unterricht integrieren kann.